logo








Presseecho
Ausgabe: HAZ  Datum:03.09.2008 


Buchpaten sorgen für Aktualität

von petra zottl hemmingen.

Mit einem neuen Projekt sollen die Buchbestände der Stadtbibliothek auf einen aktuellen Stand gebracht werden. Unter dem Titel „Hemminger Buchpatenschaften“ suchen der Bürgerverein, die Bürgerstiftung und die Stadtbücherei in Kooperation mit Hemminger Buchhandlungen Bürger, die bereit sind, Literatur des laufenden und des Vorjahres zu spenden. „Wir haben festgestellt, dass die Bücherei finanziell nicht in der Lage ist, Neuerscheinungen zu präsentieren“, erläuterte Bürgervereinsvorsitzende Hannelore Hapke die Initiative, die im Rahmen des Projekts Hemmingen liest gestartet wird. Die Idee, mit der die Organisatoren die Zahl der Büchereibesucher erweitern wollen, stammt von Bibliotheksleiter Marc Heinecke. „Es gibt Einrichtungen im süddeutschen Raum, die erfolgreich mit dem Projekt arbeiten“, sagte er. Jeder Bürger, der Pate eines Buchs oder Hörbuchs werden möchte, kann sich mit Heinecke in Verbindung setzen und einen Titel vorschlagen, den er selbst gern lesen möchte. Sofern der Titel noch nicht vorhanden ist, zahlt der Pate den Anschaffungspreis abzüglich eines zehnprozentigen Rabatts und erwirbt das Erstleserecht. Auf einem Etikett im Inneren des Buchs wird die Patenschaft unter namentlicher Nennung des Spenders vermerkt. „Auf Wunsch wahren wir natürlich auch die Anonymität“, sagte Heinecke. Neuerwerbungen sollen zudem regelmäßig per Aushang bekannt gemacht werden. Auch bereits gekaufte Werke können gespendet werden. Mit einer Broschüre, die in den Büchereien sowie im Rathaus ausgelegt wird, wollen die Initiatoren für die Buchpatenschaften werben. Startschuss für das Projekt ist Sonnabend, 13. September. Im Zuge einer Bücherbörse, die der Bürgerverein von 11 bis 18 Uhr im Bürgersaal des Rathauses anbietet, wird der Verein Heinecke einen symbolischen Büchertisch mit Neuerscheinungen übergeben.




Ambitioniertes Projekt:
Hannelore Hapke vom Bürgerverein und Büchereileiter Marc Heinecke wollen mithilfe der Buchpatenschaften die Bibliotheksbestände aktualisieren. Die Paten können ihren Namen im entsprechenden Buch hinterlassen.
Zottl


 
zurück