logo








Presseecho
Ausgabe: HAZ  Datum: 11.05.2007

Stadt repariert Weg zur Hohen Bünte

Bürgerverein beklagt schlechten Zustand von acht Wanderwegen in Hemminger Ortsteilen

HEMMINGEN-WESTERFELD. Auf Anregung des Bürgervereins hat die Stadt den etwa einen Kilometer langen Wanderweg zwischen Klewertweg und Hoher Bünte sowie rund um den Strandbadteich repariert.
Betriebshof-Mitarbeiter haben am Mittwoch und Donnerstag tiefe Kuhlen mit Mineralgemisch aufgefüllt. Bereits im Januar hatte der Verein Kontakt mit der Verwaltung aufgenommen und sie mit Fotos auf den schlechten Zustand von acht Wegen in und bei den Ortsteilen Hemmingen-Westerfeld, Devese, Arnum und Harkenbleck hingewiesen. „Viele Bürger haben uns angesprochen, weil dort teilweise nicht mehr gut gewandert oder Fahrrad gefahren werden kann“, sagte Vereinsvorsitzende Hannelore Hapke.
Die Stadt reagierte erfreut auf die Hinweise, betonte jedoch, dass der Betriebshof die rund 30 Kilometer Schotterwege im Hemminger Bereich regelmäßig kontrolliere und repariere. Voraussichtlich sei noch in diesem Jahr der Weg entlang des Maschgrabens an der Reihe. Andere, schwerer beschädigte Wege könne der Betriebshof nicht selbst richten. Dort plant die Stadt ein umfangreiches Deckschicht-Sanierungsprogramm.


Sebastian Kupczak (19, links) und Aleksej Hausmann (32) füllen die Löcher mit Mineralgemisch. Zottl

 
zurück